http://www.Polen-Didaktik.de

Home Inhalt In memoriam Grundlegende Schriften Nation ohne Ausweg? Polen und Deutsche Jernsson: Historismus Polen 1980/81 Fachaufsätze Didaktische Praxis Impressum

 

Zur Seitennavigation

Inhaltsverzeichnis "Didaktische Praxis"

   
   

 

     
   

Didaktische Praxis

Die »Entdeckung« des »Nachbarn Polen« Ende der 70-er Jahre vollzog sich nicht nur in der »Neuen Ostpolitik« und in den Entspannungsbemühungen auf staatlicher Ebene, sondern fand ungeahnte, un­geplante und oft begeisterte Resonanz in Schulen, Kirchen und Jugendgruppen. Erste vorsichtige Begegnungen und Reisen wurden bald durch den Wunsch nach fester institutionalisierten Schulpart­nerschaften ergänzt. Die Bismarckschule Hannover war dabei in vieler Hinsicht Vorreiter, auch, weil es ihr gelang, diesen Schüleraustausch einzubinden in die Städtepartnerschaft zwischen Hannover und Poznań und zu verbinden mit den Aktivitäten der damals gegründeten Deutsch-Polnischen Gesellschaft Hannover.

Eine gewisse »Polen-Euphorie« – deren Reichweite in der Bevölkerung, wie sich dann später herausstellte, durchaus nicht so groß war, wie es damals den »Aktivisten« erschien – war doppelt motiviert: einmal in der Aufbruchstimmung, die die Verkrustungen des im Ost-West-Konfliktes er­starrten Nachkriegseuropas mit all ihren Bedrohungen durch Wettrüsten und Feindbildprojektionen aufzubrechen versuchte, zum andern in dem bewußten Aufgreifen der Konfrontation mit der Zeitge­schichte, mit der schrecklichen Vergangenheit des deutsch-polnischen Verhältnisses mit der »Begegnung mit Auschwitz«. Das Eine war ohne das Andere nicht denkbar, und beide Motive waren primär moralisch begründet und in hohem Maße emotional getragen.

Die große Ernüchterung in der heutigen Begegnung mit Polen zeigt, daß die alten Konzepte und Motive nicht mehr tragen. Das, was üblicherweise als Normalisierung des deutsch-polnischen Ver­hältnisses verstanden wird – vielleicht sogar als Ergebnis des aktiven Polenengagements der achtziger Jahre – äußert sich konkret im in Deutschland heute dominierenden Desinteresse an Polen, wenn es nicht gerade um ökonomische Interessen geht, aber auch im beängstigenden Wiederaufleben abwer­tender und aggressiver Nationalstereotypen. Diese sind nicht mehr wie bei der Kriegs- und Fluchtge­neration geprägt vom persönlichen Erleben im Zweiten Weltkrieg, sondern formieren sich heuten um die Vorstellungen von polnischer Kriminalität, Autoschieberbanden, mafiöser Gewalt und Schwarz­arbeit. Diese negativen Prägungen werden verstärkt durch das durch die ausgrenzende und rigide Ausländerpolitik und das Betonen der Thematik der »Inneren Sicherheit« durch die derzeitigen Bun­des- und Landesregierungen, die ein Klima der Abwehr, der Fremdenfeindlichkeit, der nationalen Feindbilder erzeugt haben.

Einleitung zu: Lothar Nettelmann: Handlungsorientierung im Schüleraustausch mit Polen

Didaktische Praxis

Didaktische Studien

Gerhard Voigt:

Polen. Eine didaktische Herausforderung

Gerhard Voigt

Polen im Unterricht

Studienfahrten, Konzeptionen, Ergebnisse - Arbeitsschwerpunkt Polen

Lothar Nettelmann: Handlungsorientierung im Schüleraustausch mit Polen

Einzelne Berichte, Schülertexte. Arbeitsschwerpunkt Osteuropa/Polen (Übersicht)

Polenfahrt Bismarckschule Hannover 1994

Polenfahrt Bismarckschule Hannover 2001

A. Schindler: Auflösung der Sowjetunion - Ursachen  und Folgen

Oleg Gerchgorn: Auschwitz. Zum Besuch der Gedenkstätte

Elwira Sliwinski: Konflikte zwischen Polen und Ukraine

Sabine Dreier: Die NATO-Ost-Erweiterung, Ziele und Geschichte der NATO

Christina Bleeck: Galizien, Geschichtliche Hintergründe und jüdisches Leben

Alexander Spengler: Krakau, Stadtgeschichte und Stadtstruktur

Agnes Tys-Majtler: Frauenbewegung in Polen

Index Texte und Studienfahrt-Berichte Polen, Osteuropa, Südosteuropa

Überblick über die Russlandseiten und die Fotoalben (Titelseite)

Bericht von unserer Studienfahrt nach Sankt Petersburg (1998)

Schulpartnerschaften: Berichte und Würdigungen

Dr. Olgierd Lissowski, Poznań: Jugendaustausch und Politik

Dr. Lothar Nettelmann: 25 Jahre Rückblick Hannover – Posen/Poznań. Bilanz und Ausblick einer Schulpartnerschaft

Gerhard Voigt:

Schulpartnerschaften – Konzeption und Durchführung. Beispiel: UNESCO-Partnerschaft
Bismarckschule Hannover – 5. Liceum, Poznań, Polen

Gedenkstättenprojekte

Werner Fink, Ursula Ruehr: Gedanken zu einem Arbeitsbesuch mit Schülern im ehemaligen Konzentrationslager Stutthof

Fotos und Dokumente

Fototagebuch Polen 1994

Photographien aus Sankt Petersburg

Fotos aus Peterhof

Fotos aus Pawlowsk

Der folgende Sammelband ist unter "Grundlagentexte" gelistet

Lothar Nettelmann / Gerhard Voigt (Hrsg.): Junge Deutsche und Polen begegnen sich - Schüleraustausch und Studienreisen Einleitung und Inhaltsübersicht

Herbert Schmalstieg: Vorwort

Zeitgeschichtliche Notiz 1990

Lothar Nettelmann: Einleitung: Schüleraustausch - warum mit Polen?

Zur Konzeption

Lothar Nettelmann: Einleitung 1993. Zu den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen deutsch-polnischer Jugendarbeit als Folge des politischen Paradigmenwechsels in Polen und ihrer Bedeutung für die Träger politischer Bildung in Deutschland

Lothar Nettelmann: Der Schatten der Geschichte im Jahre 1989 - die Mahnung des 1. September 1939

Ulrich Bauermeister: Schüleraustausch zwischen jungen Deutschen und Polen als Auftrag der UNESCO (1989)

Gerhard Voigt: Polenreisen der Bismarckschule Hannover - Modellbeispiele und Alternativen (1989)

Gerhard Voigt: Polenreisen in Zeiten der gesellschaftlichen Krise [Didaktische Konzeption, Reiseroute, Reiseziele] (1993)

Lothar Nettelmann, Günther Fuchs, Dr.Wolfgang Scholz: Der Schüleraustausch der UNESCO-Schule am Maschsee, der Bismarckschule Hannover

Wolfgang Jordan, Lothar Kutsch: Ein Schulchor, eine Theatergruppe und ein Leistungskurs fahren... (1989)

Siegfried Riedel: Schüleraustausch im Geist der Ökumene (1989/1993)

Michael Droldner, Matthias Bömeke: Ein Schüleraustausch zwischen katholischer Schule und Pfarrgemeinde (1989)

Werner Fink, Ursula Ruehr: Gedanken zu einem Arbeitsbesuch mit Schülern im ehemaligen Konzentrationslager Stutthof (1989)

Dr. Olgierd Lissowski, Poznań: Jugendaustausch und Politik (1989)

Piotr Korek, Poznań: Ein Schüler- oder Schulenaustausch? (1989)

Joachim Dallwig: Polenkontakte heute (1989)

Aleksandra Hoffmannowa: Neue Freundschaften (1991)

Gertrud Irmler: Eine polnische Dorfgemeinschaft lädt Hannoveraner ein (1992)

Phoebe Koch: Verständigung – auch ohne Worte (1993)

Aleksandra Hoffmannowa: Ein Brief aus Polen... (1991)

Elisabeth Goldmann: Bericht über den ersten Besuch einer Gruppe von 20 Schülern der Realschule I, Burgdorf (1993)

Lothar Nettelmann: Thesen zu den veränderten gesellschaftspolitischen Rahmenbedingungen in Polen und ihre Bedeutung für die deutsch-polnische Jugendarbeit (1993)

Lothar Nettelmann: Perspektiven für die neunziger Jahre im Jahre 1990

Henryk Wolkonskis: Ist der Weg deutsch-polnischer Verständigung am Ziel? Reflexionen 19924

Anhang: Autorenverzeichnis

 

   
   

Verantwortlich für diese Seite

Gerhard Voigt, OStR i.R. - Kontakt vgl. Impressum

bismarckschule.voigt@gmx.de

Bearbeitungsstand: 25. 07 2005. 23.02.2011

Letzte Bearbeitung: 23.05.2013

   
   

 

     
   

top

   

Navigation

Übergeordnete Ebene: Home ]

Gleiche Ebene: Home ] Inhalt ] In memoriam ] Grundlegende Schriften ] Nation ohne Ausweg? ] Polen und Deutsche ] Jernsson: Historismus ] Polen 1980/81 ] Fachaufsätze ] [ Didaktische Praxis ] Impressum ]

Untergeordnete Ebene: Polen im Erdkundeunterricht ] Didaktische Herausforderung ] Ost- und Südosteuropa ] PL Schulpartnerschaft ] Schulpartnerschaften ] Handlungsorientierung ] Polen 1994; Krakau ] Polen 2001 ]